This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

2.1 Audio Downmix
#1
Guten Tag :)
Ich würde gern wissen wie ich einen 2.1 DTS track erstellen kann ? 
Momentan downmixe ich so: 
1v0.2928,3v0.2070,5v0.2536,6v0.1464,7v0.1002 
2v0.2928,3v0.2070,5v-0.1464,6v-0.2536,8v-0.1002
Also ein 7.1 Track in diesem fall (Ich muss anmerken das es kein VON 7.1 dowmix modus in hybrid gibt? Oder liegt es daran das es eigentlich DTSX also objekt basiert ist ? Denn es wird nur von 5.1 runter gerechnet, die methode oben erstellt ein sauberen 2.0 downmix, was besonders gut in spektogrammen zu sehen ist.
Zurück zum Thema: Ich wollte nun einfach 4v1 dahinter schreiben, also der 3. channel ist LFE, aber was danach rauskommt ist C L R ? Ich hab leider keine idee wie ich mir die spuren eines DTS tracks ansehen kann (goldwave und audacity können es nicht) und kann nicht sagen ob es nur falsch gelabelt wurde. 
Was mache ich hier falsch ?


P.S Wie ist es eigentlich um den support mit objekt basierten audio tracks in hybrid ? Aktiver support oder ffmpeg regelt das schon :)
Und wo liegt der unterschied einer ffmpeg dts und eine von dcaenc (2016) ?
Reply
#2
Quote:Ich würde gern wissen wie ich einen 2.1 DTS track erstellen kann ?
In Hybrid aktuell gar nicht. (siehe weiter unten 'missing feature')


Quote:Momentan downmixe ich so:
1v0.2928,3v0.2070,5v0.2536,6v0.1464,7v0.1002
2v0.2928,3v0.2070,5v-0.1464,6v-0.2536,8v-0.1002
mixed 8 channel zu 2

Quote:2v0.2928,3v0.2070,5v-0.1464,6v-0.2536,8v-0.1002
Also ein 7.1 Track in diesem fall (Ich muss anmerken das es kein VON 7.1 dowmix modus in hybrid gibt? Oder liegt es daran das es eigentlich DTSX also objekt basiert ist ? Denn es wird nur von 5.1 runter gerechnet, die methode oben erstellt ein sauberen 2.0 downmix, was besonders gut in spektogrammen zu sehen ist.
Gibt keinen 7.1 -> 2.1 downmix, da:
a. ich kaum mit 7.1 audio zu tun habe
b. ich noch nirgendwo drüber gestolpert bin wie man den DownMix ordentlich machen könnte
c. sich niemand darum gekümmert und mir ein Beispiel präsentiert hat.

Quote:Zurück zum Thema: Ich wollte nun einfach 4v1 dahinter schreiben, also der 3. channel ist LFE, aber was danach rauskommt ist C L R ?
Das ist ein 'missing feature' in Hybrid, standardmäßig wird bei 3 Kanälen 3.0 angenommen.
An sich könne man ffmpeg beim Dekodieren aber das Channel Layout übergeben:
<< QString("mono") /*FC*/ // 0
    << QString("stereo") /*FL+FR*/ // 1
    << QString("2.1") /*FL+FR+LFE*/ // 2
    << QString("3.0") /*FL+FR+FC*/ // 3
    << QString("3.0(back)") /*FL+FR+BC*/ // 4
    << QString("4.0") /*FL+FR+FC+BC*/ // 5
    << QString("quad") /*FL+FR+BL+BR*/ // 6
    << QString("quad(side)") /*FL+FR+SL+SR*/ // 7
    << QString("3.1") /*FL+FR+FC+LFE */ // 8
    << QString("5.0") /*FL+FR+FC+BL+BR*/ // 9
    << QString("5.0(side)") /*FL+FR+FC+SL+SR*/ // 10
    << QString("4.1") /*FL+FR+FC+LFE+BC*/ // 11
    << QString("5.1") /*FL+FR+FC+LFE+BL+BR*/ // 12
    << QString("5.1(side)") /*FL+FR+FC+LFE+SL+SR*/ // 13
    << QString("6.0") /*FL+FR+FC+BC+SL+SR*/ // 14
    << QString("6.0(front)") /*FL+FR+FLC+FRC+SL+SR*/ // 15
    << QString("hexagonal") /*FL+FR+FC+BL+BR+BC*/ // 16
    << QString("6.1") /*FL+FR+FC+LFE+BC+SL+SR*/ // 17
    << QString("6.1") /*FL+FR+FC+LFE+BL+BR+BC*/ // 18
    << QString("6.1(front)") /*FL+FR+LFE+FLC+FRC+SL+SR*/ // 19
    << QString("7.0") /*FL+FR+FC+BL+BR+SL+SR*/  // 20
    << QString("7.0(front)") /*FL+FR+FC+FLC+FRC+SL+SR*/  // 21
    << QString("7.1") /*FL+FR+FC+LFE+BL+BR+SL+SR*/  // 22
    << QString("7.1(wide)") /*FL+FR+FC+LFE+BL+BR+FLC+FRC*/  // 23
    << QString("7.1(wide-side)") /*FL+FR+FC+LFE+FLC+FRC+SL+SR*/  // 24
    << QString("octagonal") /*FL+FR+FC+BL+BR+BC+SL+SR*/;  // 25

Quote:Wie ist es eigentlich um den support mit objekt basierten audio tracks in hybrid ? Aktiver support oder ffmpeg regelt das schon Smile
Hybrid ist ne GUI, kein Audioediting Programm, sprich was sox&ffmpeg nicht können wird Hybrid vermutlich auch nicht können.

Quote:Und wo liegt der unterschied einer ffmpeg dts und eine von dcaenc (2016) ?
ffdcaenc basiert auf dcaenc und soweit ich mich enstinne hat Alexei Andropov einige Verbesserungen hinzugefügt:
1. support für 24-bit WAV files
2. one mono WAV file per channel
3. DVD-compliant bitrates (754.5 and 1509.75)

Quote: Ich hab leider keine idee wie ich mir die spuren eines DTS tracks ansehen kann (goldwave und audacity können es nicht) und kann nicht sagen ob es nur falsch gelabelt wurde.
Hätte erwartet, dass zumindest Audacity mit einem aktuellen FFMpeg addon die channel anzeigt. (DTS Master Audio, 7.1 channels, 24 bits, 96kHz.dtsma geht bei mir ohne Probleme, hab kein 7.1 DTS:X zum Testen)

Cu Selur

Ps.: Kann aber nächste Woche mal draufschauen, was zu tun ist damit das 'Channel Layout' konfigurierbar wäre.
Reply
#3
Quote:In Hybrid aktuell gar nicht. (siehe weiter unten 'missing feature')
[font=Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif]An sich könne man ffmpeg beim Dekodieren aber das Channel Layout übergeben:
[/font]

Ps.: Kann aber nächste Woche mal draufschauen, was zu tun ist damit das 'Channel Layout' konfigurierbar wäre.
Das Wäre sehr nett ! Also ist es normal möglich, dann werde ich erstmal auf ein eventuelles hinzufügen des features warten.



Quote:mixed 8 channel zu 2

Gibt keinen 7.1 -> 2.1 downmix, da:

a. ich kaum mit 7.1 audio zu tun habe
b. ich noch nirgendwo drüber gestolpert bin wie man den DownMix ordentlich machen könnte
c. sich niemand darum gekümmert und mir ein Beispiel präsentiert hat.
Das war mir bewusst, ich wollte erstmal meine bisherige downmix methode aufzeigen, eben ein 7.1 zu 2.0. Ich kann sehr gerne screenshots oder samples zu diesen tracks aufzeigen und inwiefern meine methode momentan ein besseren output erzeugt ? (ich werde mal in verlauf der nächsten minuten ein paar screenshots machen). Evtl wäre es dann möglich diese configuration hinzuzufügen. Außerdem mixed hybrid auch einen 7.1 > 2.0 track in 5.1 > 2.0, es scheint kein mixing mit 7.1 stattzufinden, jedenfalls mit den getesteten objekt basierten 7.1 tracks


Quote:Hybrid ist ne GUI, kein Audioediting Programm, sprich was sox&ffmpeg nicht können wird Hybrid vermutlich auch nicht können.
Das leuchtet ein, ich wollte nur erfragen ob zusäztliche arbeit an Hybrid notwenig ist um diese 'neuen' features aktiv zu nutzen



Quote:ffdcaenc basiert auf dcaenc und soweit ich mich enstinne hat Alexei Andropov einige Verbesserungen hinzugefügt:
Oh da wir gerade dabei sind ! Es ist nicht möglich einen 16bit track in dts zu erstellen mit Hybrid ? Ist das gewollt da es die daten größe evtl nicht ändert und so egal ist ?

Ich hätte auch noch ein profil um normalen film audio in music audio umzuwandeln. Was meine ich damit: music flacs haben eine durchschnitts drc und lautstärke, ändert man nun den drc in hybrid zu 30db range und 11db limit + normalisiert auf 10db mit gain methode -ne, erhält man einen track der direkt nach oder vor musik gespielt werden kann ohne die lautstärke an dem gerät zu ändern. Ändert man nun die bitrate auf 754 erhällt man einen unteren durschnitts 'HD' Track (flac music auf verschiedenen platformen und je nach genre sind zwischen 754 und 1510)

Ich danke erstmal für die ausfürliche antwort !
Reply
#4
Quote:Es ist nicht möglich einen 16bit track in dts zu erstellen mit Hybrid ?
Problem ist a eher ffdcaenc.
ffdcaenc.exe -h

FFDCAENC --- experimental 'Coherent Acoustics' compressor.

Usage:
  ffdcaenc -i <input.wav> -o <output.dts> -b <bitrate_kbps>

Optional:
  -l  Ignore input length, can be useful when reading from stdin
  -e  Switch output endianess to Little Endian (default is: Big-Endian)
  -r  Reduced Bit Depth for DTS CD format (default is: Full Bit-Depth)
  -h  Print this help screen
  -c  Overwrite the channel configuration (default is: auto-selection)
  -f  Add an additional LFE channel (default: used for 6-channel input)
  -m  Multiple Mono input files (default: -i for multi-channel input file)
       Use -0 <input.wav> -1 <input.wav> etc. (up to -5) Channels are in ITU order:
       0,1,2,3,4,5 --> LF, RF, C, LFE, LS, RS
       The following mono input file combinations are supported:
                1.0             -2 center.wav
                1.1             -2 center.wav -3 lfe-wav
                2.0             -0 left.wav -1 right.wav
                2.1             -0 left.wav -1 right.wav -3 lfe.wav
                3.0             -0 left.wav -1 right.wav -2 center.wav
                3.1             -0 left.wav -1 right.wav -2 center.wav -3 lfe.wav
                4.0             -0 left.wav -1 right.wav -4 ls.wav -5 rs.wav
                4.1             -0 left.wav -1 right.wav -4 ls.wav -5 rs.wav -3 lfe.wav
                5.0             -0 left.wav -1 right.wav -2 center.wav -4 ls.wav -5 rs.wav
                5.1             -0 left.wav -1 right.wav -2 center.wav -4 ls.wav -5 rs.wav -3 lfe.wav

  -v  Show version info

REMARKS:
The input or output filename can be "-" for stdin/stdout.
The bitrate is specified in kilobits per second and may be rounded up
-- use floating-point values for bitrates that are not a multiple of 1 kbps.
Because the encoder uses a 4-byte granularity, i.e., 32 bits per audio frame
(with 512 samples/frame), the ACTUAL bitrate will always be a multiple of:

3         kbps for     48 kHz
2.75625   kbps for   44.1 kHz
2         kbps for     32 kHz
1.5       kbps for     24 kHz
1.378125  kbps for  22.05 kHz
1         kbps for     16 kHz
0.75      kbps for     12 kHz
0.6890625 kbps for 11.025 kHz
0.5       kbps for      8 kHz

-- NOTICE: the values 377.25, 503.25, 754.5 and 1509.75 AT _48kHz_ are exceptions.

* Available channel-layouts:

  -  1: A
  -  2: A, B
  -  3: L, R
  -  4: (L+R), (L-R)
  -  5: Lt, Rt
  -  6: FC, FL, FR
  -  7: FL, FR, BC
  -  8: FC, FL, FR, BC
  -  9: FL, FR, BL, BR
  - 10: FC, FL, FR, BL, BR
  - 11: CL, CR, FL, FR, BL, BR (not supported)
  - 12: FC, FL, FR, BL, BR, OV (not supported)
  - 13: FC, BC, FL, FR, BL, BR (not supported)
  - 14: CL, FC, CR, FL, FR, BL, BR (not supported)
  - 15: CL, CR, FL, FR, SL1, SL2, SR1, SR2 (not supported)
  - 16: CL, FC, CR, FL, FR, BL, BC, BR (not supported)

* Valid sample rates (in kHz):

  8 11.025 12 16 22.05 24 32 44.1 48

* Transmission bitrates (in kbps):

  32     56     64     96     112    128    192     224
  256    320    384    448    512    576    640     768
  960    1024   1152   1280   1344   1408   1411.2  1472
  1536   1920   2048   3072   3840   open   VBR     LOSSLESS
ffdcaenc liefert soweit ich weiß immer 24bit aus. (auch wenn man '-r' verwendet wird)
Sprich wenn Du mir sagen kannst wie ich ffdcaenc dazu bekomme 16bit dts zu erzeugen, kann ich Hybrid entsprechend anpassen.

Quote:Ist das gewollt da es die daten größe evtl nicht ändert und so egal ist ?
Versteht die Frage nicht?

Cu Selur
Reply
#5
Erstmal hier der screenshot vergleich: Link (anmerkung es sind 3 bilder)
Auch zu beachten ist das sich je nach abmischung das bild stark ändert und das meine oben gennante methode die 'sauberste' war


Quote:Problem ist a eher ffdcaenc.
mhm so spontan konnte ich auch nichts herausfinden, außer vieleicht hier, wenn man pandy glaubt ist es eher eine flag wenn es bereits zu 16 bit runter konvertiert wurde (?)



Quote:Versteht die Frage nicht?
Nunja mir ist schon öfters untergekommen das sich audio daten in 'file-size' nicht unterscheiden nach filtern mixen etc, also gehe ich davon aus das eine fixe menge an daten pro zeit gespeichert wird und ein 60sec track immer gleich groß ist im selben codec, unabhängig der drc etc



*edit
Ich hab außderdem audacity und seinen ffmpeg mal ein manuelles update spendiert aber ein DTS:X track wird mit 6 channeln also 5.1 geöffnet ? Das selbe wie in hybrid also doch ein ffmpeg fehler ?
Reply
#6
Quote:Auch zu beachten ist das sich je nach abmischung das bild stark ändert und das meine oben gennante methode die 'sauberste' war
Frage ist nicht was 'sauber' ist, sondern ob Dolby nicht im Standard eine DownMix-Vorschrift zu 2.1 festgelegt hat. Wink

Quote:Nunja mir ist schon öfters untergekommen das sich audio daten in 'file-size' nicht unterscheiden nach filtern mixen etc, also gehe ich davon aus das eine fixe menge an daten pro zeit gespeichert wird und ein 60sec track immer gleich groß ist im selben codec, unabhängig der drc etc
Audiogröße hängt erst mal von der angestrebten Datenmenge pro Sekunde ab und dem Kontrolverfahren (abr/cbr/vbr/...) mit dem Versucht wird diese zu erreichen, je nach Kontrolverfahren und sonstigen Parametern wird dann pro Audioframe entschieden wie stark das Audioframe komprimiert wird,...

Quote:Ich hab außderdem audacity und seinen ffmpeg mal ein manuelles update spendiert aber ein DTS:X track wird mit 6 channeln also 5.1 geöffnet ? Das selbe wie in hybrid also doch ein ffmpeg fehler ?
Kann ich ohne Sample nicht bestätigen oder verneinen. Kann aber durchaus sein, dass ffmpeg bis dato noch kein 7.1 dts:x unterstützt,..
DTS-HD-MA geht mit 7.1. ohne Probleme.

Cu Selur
Reply
#7
Habe ne dev Version erstellt, die:
a. "7.1/5.1 to 2.1"-downmix hinzufügt
b. es erlaubt das channel layout in (ff)dcaenc zu 2.1 ('L R LFE') zu überschreiben.
Wollte Dir eigentlich nen Link per PM schicken, aber Du hast PMs deaktiviert.

Cu Selur
Reply
#8
Quote:Frage ist nicht was 'sauber' ist, sondern ob Dolby nicht im Standard eine DownMix-Vorschrift zu 2.1 festgelegt hat. [Image: wink.png]
Wohl war haha es sollte wohl eine offizelle methode geben, wenn ich mir aber nun deine frage aus 2011 ansehe, scheint die community ein anderes ohr/meinung zu haben.



Quote:Audiogröße hängt erst mal von der angestrebten Datenmenge pro Sekunde ab und dem Kontrolverfahren (abr/cbr/vbr/...) mit dem Versucht wird diese zu erreichen, je nach Kontrolverfahren und sonstigen Parametern wird dann pro Audioframe entschieden wie stark das Audioframe komprimiert wird,...
Merci für die erklärung, also solange ich eine bitrate einstelle ist es ja nicht vbr, jetzt ist mein dtsx track aber variable, Das bedeutet ja das es commerzielle converter gibt die dies alles beherschen. Nach einer schnellen suche findet sich das hauseigene DTSX Creator Suite, aber große mastering software wie Steinbergs Nuendo können es bis jetzt nicht. Es scheint das dtsx noch einen langen weg vor sich hat, solange sich encoder hinter paywalls befinden.



Quote:[font=Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif]Wollte Dir eigentlich nen Link per PM schicken, aber Du hast PMs deaktiviert.
Kann ich ohne Sample nicht bestätigen oder verneinen. Kann aber durchaus sein, dass ffmpeg bis dato noch kein 7.1 dts:x unterstützt,..[/font]
Ich weiß selbst nicht warum , ich werde das mal wieder für die Zukunft anmachen. Dann würde ich dir so auch demnächst ein Sample zu kommen lassen.



Quote:Habe ne dev Version erstellt, die:
a. "7.1/5.1 to 2.1"-downmix hinzufügt
b. es erlaubt das channel layout in (ff)dcaenc zu 2.1 ('L R LFE') zu überschreiben.
Oh ! So schnell bereits , ich danke vielmals ! Das hätte ich jetzt so schnell nicht erwartet [Image: thumbsup.png] Gleich mal ausprobieren (*edit die version von 31.01 ist es wohl nicht ? )
Reply
#9
Quote:Gleich mal ausprobieren
sag wenn Du PMs aktiviert hast, dann kann ich Dir nen Link schicken.

Cu Selur
Reply
#10
Link ist geschickt.

Cu Selur
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)